„WAS SOLLS“

 

Von den Fans sehr gut angenommen wurde das im Herbst 2018 erschienene Album des Hamburger Sängers, Produzenten und Labelchefs PETER SEBASTIAN: „Fresh Up Edition – das Album“, auf dem er viele seiner Erfolge im neuen Soundgewand vorgestellt hat.

Ein Song aus Peters reichhaltigem Schaffen wurde von vielen Fans vermisst, weil es ein (übrigens vom Künstler getextetes) Lied mit Tiefgang und aus dem Leben ist: „WAS SOLL’S?“.

In dem Song geht es um den Umgang mit dem Ende einer (Liebes-)Beziehung. Das „Spielchen mit meinen Gefühlen“ will Peter Sebastian nicht länger treiben (lassen). Vom geliebten Partner verlassen zu werden, ist einerseits schmerzhaft – doch wenn „du eben ’nen anderen hast“, bekennt sich Peter Sebastian dazu, loszulassen und findet dafür sogar ein tolles Wortspiel – er besorgt dem ehemals geliebten Partner „höchstpersönlich Wanderschuh’“ und sieht für sich persönlich optimistisch in die Zukunft: „Mit dir hätte ich vielleicht das wahre Glück verpasst“.

Der im Reggae-Sound gefällig im Studio des Komponisten Matthias Stingl in dessen Pavement Soundstudio & Mathouse Studio produzierte Song liegt nun in einer von Jörg Lamster NEU-Arrangierten „UPS“-Version und auch im „Danny Top Mix“ vor.

Die Download-Single wird mit zwei wichtigen Peter-Sebastian-Klassikern komplettiert: Das Pop-Chanson „JEDE ZEILE, JEDES WORT“ wurde musikalisch im FreschUp-Mix verjüngt und passt thematisch zu „WAS SOLL’S“, weil es auch in diesem Lied um einen Abschiedsbrief geht, dessen Empfänger eben „Jede Zeile“ und „jedes Wort“ buchstäglich auswendig kennt.

Und die FreshUp-Edition des gitarrenlastigen Feudalpop-Hits „MEIN ENGEL IST MENSCHLICH“, den Peter seiner im vergangenen Jahr verstorbenen geliebten Mutter gewidmet hat, darf natürlich auch nicht fehlen.

Pünktlich zu seinem Geburtstag hat Peter Sebastian einmal mehr bewiesen, dass er auch 2019 mehr denn je auf der Höhe der Zeit ist. Die aktuelle Single „WAS SOLL’S“ wird als Vier-Track-Download-Single bei allen gängigen Portalen am 8. Januar 2019 veröffentlicht.

(Geschrieben von Stephan Imming für TOI RECORDS)